Was sich bei der Pflegeversicherung ab 01.01.2017 für Sie ändert

.

Was sich bei der Pflegeversicherung ab 01.01.2017 für Sie ändert

Ab Januar 2017 tritt die nächste Stufe der Pflegereform In Kraft. Aus 3 Pflegestufen werden 5 Pflegegrade. Außerdem wird der Pflegebedürftigkeitsbegriff erweitert. Deshalb sollten Sie Ihre bestehenden Pflegetagegeldtarife jetzt anpassen.

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff

„Pflegebedürftig sind Personen, die gesundheitlich bedingte Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten aufweisen und deshalb der Hilfe durch andere bedürfen.

Es muss sich um Personen handeln, die

  • körperliche
  • kognitive – oder –
  • psychische Beeinträchtigungen – oder –
  • gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen

nicht selbstständig kompensieren oder bewältigen können. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate und mindestens der in § 15 SGB XI festgelegten Schwere, bestehen.”

Neues Begutachtungssysstem

Im Rahmen der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit wird der Grad der Selbstständigkeit in sechs verschiedenen Bereichen gemessen.

Die Einzelergebnisse werden – mit unterschiedlicher Gewichtung – zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt. Daraus ergibt sich die Einstufung in einen Pflegegrad.

Die sechs Bereiche sind inkl. Ihrer Gewichtung:

  • Mobilität ( 10 %)
  • Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen ( 20 %)
  • Kognitive und kommunikative Fähigkeiten ( 7,5 %)
  • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen ( 7,5 %)
  • Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte (15 %)
  • Selbstversorgung ( 40 %)

Bei der Beurteilung des Grades der Selbstständigkeit in den sechs Bereichen werden…

  • körperliche
  • geistige…
  • psychische…

Einschränkungen berücksichtigt.

Einschränkungen, die mit einer Demenzerkrankung zusammenhängen, werden bei allen sechs Bereichen angemessen berücksichtigt. Daher entfällt eine separate Feststellung einer Demenzerkrankung sowie Sonderleistungen bei Demenz.

Der Leistungsumfang der marktüblicher Pflegetagegeldtarife wurde bisher in Abhängigkeit der Pflegestufe festgelegt. Aufgrund der Neufestlegung des Pflegebegriffs und der Einteilung in Pflegegrade, muss der Leistungsumfang der bestehenden Pflegetagegeldtarife in Abhängigkeit der neu festgelegten Pflegegrade 1 – 5 definiert werden.

Dazu werden insbesondere die Versicherungsleistungen in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen entsprechend angepasst. Der Wert des Leistungsumfangs wird dabei nicht reduziert.

Persönliche Beratung jetzt anfordern

Thomas Orthey

Thomas Orthey (52): - Autor, Berater, Dozent und Sachverständiger - ist seit 1989 als Versicherungsexperte tätig. Er hat sich in 25 Jahren auf die Optimierung von Firmenversicherungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) spezialisiert. Der studierte Versicherungsbetriebswirt publizierte mehr als 300 Fachartikel für jeweils ca. 720.000 Leser in 13 Tageszeitungen und Fachmagazinen. Seine Experten-Tipps wurden insgesamt über 70 Mio. Mal schwarz auf weiß gedruckt. Die Presse bezeichnet ihn als einen Mann "der für seine klaren Worte bekannt" ist. (Rhein-Zeitung)

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn