ORTHEY CONSULT - sichert Entscheider seit 1989

02662-94560

 

Unfall­ver­si­che­rung für Dienstanfänger
im Sicherheitsbereich -

ohne Gesundheitsprüfung und bis zu
40 % Preisvorteil


Ich berate Sie gerne!

 Thomas Orthey

 

 

Risiko-Unfall­ver­si­che­rung

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin!



Mit doppeltem Vorteil von Anfang an richtig vorsorgen

Unfälle passieren schneller als man denkt. Vor allem in der Freizeit ist das Unfallrisiko besonders hoch – und genau hier besteht kein ausreichender Versicherungsschutz.

Eine zuverlässige und flexible Absicherung gegen die finanziellen Folgen von Unfällen, weltweit und rund um die Uhr, in der Freizeit, beim täglichen Dienst und auch auf Dienstreisen bieten die Risiko-Unfall­ver­si­che­rungen der DBV: Unfall kompakt, Unfall komfort und Unfall komfort Extra.


Profitieren Sie als Dienstanfänger des Sicherheitsbereiches (Bundes- / Landespolizei, Berufsfeuerwehr, Zoll, Straf-und Justizvollzugsdienst und Studierende der Bundeswehr) von einem Preisvorteil bis zu 40 % und dem Verzicht auf die Gesundheitsprüfung  bei Vertragsbeginn innerhalb von 6 Monaten nach Eintritt in den Öffentlichen Dienst.


Die Highlights


Unfall kompakt

  • lebenslange umfassende Absicherung gegen die finanziellen Folgen von Unfällen - rund um die Uhr, weltweit
  • Reha-Management für eine möglichst schnelle Rückkehr in Ihr gewohntes Leben
  • monatliches Kündigungsrecht
  • Innovationsklausel, mit der Sie von bestimmten künftigen Leistungsverbesserungen profitieren

Unfall komfort

  
  • Leistungen von Unfall kompakt
  • Als Unfall gelten auch psychische und nervöse Störungen infolge eines Unfalls
  • Versichert sind Unfälle infolge Schlaganfällen, Herzinfarkt, epileptischen Anfällen oder anderen Krampfanfällen, die den ganzen Körper ergreifen
  • Versicherungsschutz bei unfallbedingtem Verlust der Stimme und Knochenbrüche durch Eigenbewegung

Unfall komfort Extra 

  • Leistungen von Unfall kompakt und Unfall komfort
  • Schutz vor finanziellen Folgen gesundheitlicher Schäden durch:
    • Infektionen infolge der Einnahme von Nahrungsmitteln
    • Einspritzen infektiöser Substanzen in Auge, Mund oder Nase
    • Impfungen
    • Einnahme ärztlich verordneter Medikamente
  • Nachrangige Kostenübernahme z.B. für Rückreise­mehraufwand und Heil­be­handl­ung während einer Aus­landsreise bis 50.000 EUR