Aussetzung der Kündigungsfrist

Eine Aussetzung der Kündigungsfrist garantiert Ihnen Verbesserungen in aller letzter Minute …

Manchmal reicht selbst eine Verkürzung der Kündigungsfrist auf 1 Monat nicht aus. Es kann sein, dass selbst bis dahin noch nicht alle wichtigen Fragen bezüglich eines Neuvertrages geklärt werden konnten. Dann hilft Ihnen die komplette Aussetzung der Kündigungsfrist.

Bis zur letzten Minute …

Bei einer Aussetzung der Kündigungsfrist verzichten beide Parteien – also der Versicherer und Sie (Kunde) – auf die Einhaltung einer Kündigungsfrist.

Das bedeutet, dass der Vertrag bis zur letzten Minute (Versicherungsablauf) von beiden Vertragspartnern gekündigt werden kann. Diese Möglichkeit können Sie auch dann nutzen, wenn Ihnen ein Versicherer mit der Kündigung eines Vertrages “droht”. Eine Kündigung durch den Versicherer wirft immer ein schlechtes Licht auf Sie. Deshalb sollten Sie eine Kündigung durch den Versicherer unter allen Umständen vermeiden.

Bitten Sie Ihren Versicherer daher lieber um die Aussetzung der Kündigungsfrist. Das bedeutet für Sie Bedenkzeit bis zur letzten Minute. Es funktioniert!

So gehen Sie vor:

  • Versicherer anschreiben (eMail, Fax, Brief)
  • in jedem Fall vor Ablauf der 3-Monats- bzw. bereits verkürzten 1-Monats-Frist
  • um Aussetzung der Kündigungsfrist bitten
  • schriftliche Bestätigung des Versicherers überwachen

So formulieren Sie die Bitte zur Aussetzung der Kündigungsfrist:

” … mit diesem Schreiben bitte ich zum oben genannten Vertrag um die Aussetzung der Kündigungsfrist. Bitte bestätigen Sie mir schriftlich, dass Sie die einvernehmliche Aussetzung der Kündigungsfrist akzeptieren – besten Dank.”