Umwelthaftpflicht

Schützen Sie Ihren Betrieb gegen Folgeschäden durch Umwelteinwirkungen

Unsere Umwelt gibt es nur einmal. Eine Umwelthaftpflicht bietet Ihnen Versicherungsschutz, wenn Sie durch Umwelteinwirkungen einen Personen-, Sach- oder Vermögensschaden verursachen.

Alles Mögliche kann eine Umwelteinwirkung sein. Insbesondere spricht man von einer Umwelteinwirkung, wenn sich Stoffe, Erschütterungen, Geräusche, Druck, Strahlen, Gase, Dämpfe, Wärme oder sonstige Erscheinungen im Boden, der Luft oder im Wasser ausgebreitet haben.

Gleiches gilt für Schäden durch elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Auch diese Schäden gelten als durch eine Umwelteinwirkung entstanden.

Schadenbeispiele:

  • Ein Feuer greift von Ihrem Betrieb auf das Nachbarhaus über
  • Bei einem Brand im Betrieb werden Passanten vergiftet
  • Durch einen Defekt im Filtersystem werden giftige Gase freigesetzt, welche bei Anwohnern zu Gesundheitsschäden führen
  • Nach einer Explosion im Betrieb zerstört die Druckwelle sämtliche Scheiben einer nage gelegenen Gärtnerei

Etwaige Umweltschäden durch die von Ihnen hergestellten oder gelieferten Produkte. werden grundsätzlich der Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherung zugeordnet.

Schäden an den Umweltmedien selbst, also an Luft, Wasser und Boden (soweit es sich hierbei um Allgemeingüter handelt) sind nicht versichert. Gleiches gilt für Schadenansprüche durch Verschütten, Abtropfen, Verdampfen oder ähnlichen Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.