Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Als Hauseigentümer oder Grundbesitzer sind Sie voll verantwortlich für alles, was in und um Ihr Haus passiert.

Wenn Sie als Haus- und/oder Grundstücksbesitzer an Ihre gesetzliche Haftpflicht (§ 836 BGB), denken Sie womöglich sofort an Eis und Schnee. Kein Wunder!

Wenn der Postbote oder ein Fußgänger im Winter wegen Schneeglätte auf dem Gehweg vor Ihrem Haus ausrutscht und sich schwer verletzt, sind Sie dran. Die Schmerzensgeldansprüche des Opfers und der Arbeitgeber verlangt die Lohnkosten von Ihnen und die Krankenkasse die ärztlichen Behandlungskosten.

Während eines starken Sturmes bricht ein Ast am Baum in Ihrem Vorgarten ab und fällt auf ein geparktes Auto. Sie behaupten, dass Sie den Zustand des Baumes immer kontrolliert haben und dieser absolut gesund war. Der Besitzer des Fahrzeugs macht trotzdem seinen Schaden bei Ihnen geltend.

Der Besucher Ihres Mieters rutscht auf der frisch gewischten Treppe im Hauseingang aus und bricht sich unglücklich die rechte Hand. Wie im Beispiel oben werden der Geschädigte, sein Arbeitgeber und alle betroffenen Sozialversicherungsträger versuchen Sie haftbar zu machen.

urch die Ablösung von Teilen des Gebäudes (z.B. Dachziegel) zu Personen- oder Sachschäden so hat hierfür der Hausbesitzer zu haften. Seine Haftung entfällt nur dann, wenn er die zur Abwendung der Gefahr im Verkehr erforderliche Sorgfalt beachtet hat.

Als Hausbesitzer unterliegen Sie deshalb einem nicht zu unterschätzenden Haftpflichtrisiko, aufgrund der Ihnen obliegenden Verkehrssicherungspflicht. Jeder Grundstückseigentümer ist verpflichtet, sein Grundstück so abzusichern, dass keine Person dort zu Schaden kommen kann. Dazu gehört insbesondere das Reinigen und Streuen der Gehwege sowie das Schneeräumen, die Überprüfung des Daches nach Stürmen, die Prüfung der Standfestigkeit der auf dem Grundstück stehenden Bäume etc. Sollte per Mietvertrag bestimmt sein, dass anstelle des Hauseigentümers der Mieter die Streu- und Reinigungspflichten zu erfüllen hat, so kann es sein, dass der Hauseigentümer trotzdem haftet, wenn er z.B. nicht überwacht hat, ob der Mieter seine Räum- und Streupflichten auch wahrnimmt.

der Verkehrssicherungspflicht (mangelhafte Beleuchtung des Hauseingangs, schadhafte Wege sowie ungenügendes Räumen und Streuen bei Schnee und Eisglätte)
der Instandhaltungspflicht (herabfallende Dachziegel, Bestandteile des Mauerwerks usw.)
bei Schäden, die durch Bauarbeiten verursacht werden (z.B. der auf der Straße abgestellte Container ist nachts nicht ausreichend beleuchtet. Ein Fahrzeug fährt auf.) Zu beachten ist, dass im Rahmen der Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung in der Regel nur Bauvorhaben von EUR 50.000 bis EUR 100.000 versichert sind.