Zu wissen, was man MUSS, SOLL und KANN:
– darauf kommt es beim versichern an!

.
Haben Sie sich auch schon einmal gefragt:

„Wogegen bin ich eigentlich versichert? Wofür brauche ich überhaupt diese oder jene Police? Warum sollte ich ausgerechnet für dieses Risiko vorsorgen? …und auf welche Verträge kann ich getrost verzichten?“

Auf der Summe nach mehr Umsatz sind deutsche Versicherer überaus kreativ und findig. So entstehen täglich allerhand überflüssige Policen – von der Kälteschutzversicherung bis zur Hochzeitsrücktrittskostenversicherung.

Ein schwerer Verkehrsunfall zeigte mir 1985, worauf es bei Versicherungen wirklich ankommt. Dieses bittere Erlebnis war der Auslöser für meine Berufswahl und die Geburtsstunde meiner 77 einzigartigen MU.SO.KA-Tipps wie Sie sofort mehr aus Ihren Versicherungen machen.

Denn es ist doch so:
.

„Sie müssen sich nicht gegen alles versichern…“

.

Es kommt für Sie darauf an, dass Sie:

  • die elementaren Risiken des Lebens erkennen.
  • die Gefährdungspotenziale bewerten – und –
  • diese gemäß Ihrer individuellen Risikoneigung
    mit bewährten Lösungen begrenzen.

.

Sie können Ihr Geld nur einmal ausgeben, stimmt’s? Deshalb ist es wichtig, vor allem die Risiken zu versichern, welche tatsächlich eine Bedrohung für Sie darstellen. Doch nicht jedes Risiko ist in finanzieller Hinsicht gleichermaßen gefährdend. Der Grad Ihrer Existenzgefährdung ist entscheidend.

.

„MUSS“ für Existenz-zerstörende Risiken

Der überraschende Verlust der Arbeitskraft, eine schwere Krankheit oder die unbegrenzte private Haftung mit Haus & Hof bedeutet für die meisten Menschen eine Gefährdung ihrer Existenz. Zu den „MUSS“-Versicherungen gehören daher in der Regel:

.

„SOLL“ für Existenz-bedrohende Risiken

Ob Sie den Verlust Ihres gesamten Hausrats (z.B. 80.000 Euro) durch einen Brand  oder den Totalschaden Ihres Autos (z.B. 40.000 Euro) ohne Versicherung verkraften, hängt ganz von Ihren finanziellen Reserven und Ihren Einnahmen ab. Der eine kann’s, der andere nicht. Dennoch spricht viele dafür, die folgenden Risiken aufgrund der Höhe eines möglichen Schadens zu versichern:

  • Hausratversicherung
  • Inventarversicherung
  • Vollkaskoversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

.

„KANN“ für Existenz-neutrale Risiken

…und dann gibt es noch diverse Risiken, für die gilt: „Nice to have.“ Eine Glasbruchversicherung für Ihr Ceran-Kochfeld ist schön, aber eben nicht lebenswichtig. Viele der nachfolgenden Versicherungen fallen daher lediglich in die Kategorie „Ärgerlich“ und man freut sich, wenn man sie hat:

  • Glasbruchversicherung
  • Pannenschutzbrief
  • Handyversicherung
  • Brillenversicherung
  • Versicherung gegen häusliche Notfälle